Personalgewinnung im Gesundheitswesen

Personalgewinnung im Überblick
Phasen der Personalgewinnung bei Ärzten
Phasen der Personalgewinnung bei Pflegekräften und Therapeuten
Kundenseitige Voraussetzungen für Personalgewinnung

Personalgewinnung im Überblick

Wer Sie sind

Sie sind

  • ein Krankenhaus,
  • eine Reha-Einrichtung
  • eine Pflegeeinrichtung

im deutschen oder österreichischen Gesundheitswesen. Sie haben einen ständigen Personalbedarf, den sie bereits mittelfristig planen, z.B. anhand von Erfahrungswerten.

Was Personalgewinnung ist

Personalgewinnung ist die vorausschauende Personalsuche (Recruiting) anhand der mittelfristigen Personalbedarfsplanung. Unabhängig von einem konkreten Personalbedarf wird dabei für eine gewisse Zeit im Voraus nach Personal gesucht. Der Zeithorizont der Personalgewinnung beträgt mindestens 12 Monate.

Damit wird das Erschließen neuer Quellen für Mitarbeiter auch außerhalb Deutschlands oder Österreichs möglich, da auch Kandidaten mit keinen oder noch nicht ausreichenden Sprachkenntnissen angesprochen werden können.

Wie Personalgewinnung abläuft

Personalgewinnung läuft in maximal vier Phasen ab:

  • Phase I: Vorbereitung im Heimatland
  • Phase II: Anerkennung
  • Phase III: Sprachprüfung
  • Phase IV: Start in Deutschland

Grob gesagt gilt, dass die Phasen II und III bei Ärzten einerseits und Pflegekräften und Therapeuten anderseits vertauscht sind.

Was wir leisten

Wir suchen entsprechend Ihrer mittelfristigen Personalplanung Kandidaten für Sie. Wir begleiten die Kandidaten durch alle Phasen der Personalgewinnung. Unsere Vergütung erfolgt dabei normalerweise erfolgsabhängig. Beratungsleistungen rund um das Thema Personalgewinnung bieten wir zu individuellen Festpreis an.

Phasen der Personalgewinnung bei Ärzten

Phase I: Auswahl sowie sprachliche und kulturelle Vorbereitung der zukünftigen Mitarbeiter bis mindestens Niveau C1 im Herkunftsland.

Phase II: Antragstellung zur Anerkennung der im Ausland abgeschlossenen Berufsausbildung bei der zuständigen Regierungsbehörde in Deutschland oder Österreich.

Phase III: (Fach-)Sprachprüfung in Deutschland oder Österreich (anerkennungsrelevant).

Phase IV: Tätigkeitsaufnahme als Arzt in Deutschland oder Österreich.

Phasen der Personalgewinnung bei Pflegekräften und Therapeuten

Phase I: Auswahl sowie sprachliche und kulturelle Vorbereitung der zukünftigen Mitarbeiter bis mindestens Niveau B1 im Herkunftsland

Phase II: Tätigkeitsaufnahme als Assistent in beruflicher Anerkennung in Deutschland oder Österreich und weitere sprachliche Ausbildung bis mindestens B2-Niveau (anerkennungsrelevant)

Phase III: Antragstellung zur Anerkennung der im Ausland abgeschlossenen Berufsausbildung bei der zuständigen Regierungsbehörde in Deutschland oder Österreich.

Phase IV: Tätigkeitsaufnahme als Fachkraft in Deutschland oder Österreich.

Kundenseitige Voraussetzungen für Personalgewinnung

Allgemeine Voraussetzungen

Personalgewinnung erfordert einen langen Atem, sie braucht Zeit!

Die Unterstützung Ihrer Geschäftsleitung ist eine unabdingbare Voraussetzung für eine erfolgreiche Personalgewinnung!

Ihre Personalabteilung voll in die Personalgewinnung eingebunden sein und diese entsprechend wohlwollend unterstützen!

Sie sollten bereit Integration / Onboarding stabil eingeführt haben.

Spezielle Voraussetzungen für Personalgewinnung in Drittstaaten

Ihr Unternehmen sollte die Berechtigung zur Ausbildung von Pflegekräften und Therapeuten nach § 4 Abs. III KrPflG haben.

Sie sollten ein Maximalversorger sein oder zumindest entsprechend Kooperationsmöglichkeiten, um Kenntnisprüfungen vorbereiten zu können oder Anerkennungslehrgänge anbieten zu können.

Angeschlossene Pflegeschule ist zweckmäßig für die Personalgewinnung aus Drittstaaten wegen der Möglichkeit, Kenntnisprüfungen vorbereiten zu können oder Anerkennungslehrgänge durchführen zu können.

Sie sollten genügend Praxisanweiser haben, um die erhöhten Anforderungen bei der Integration von Personal aus Drittstaaten abdecken zu können.

Sie sollten ein Konzept für den Integrationsprozess mit Anerkennungsverfahren und Kenntnisprüfung bzw. Anpassungslehrgang haben.

Mitarbeiter mit Erfahrung mit Migrationsthemen sind sicherlich vorteilhaft. Fehlen solche Mitarbeiter, kann dies mit sehr gründlicher Vorbereitung weitgehend ausgeglichen werden.

Weitere Informationen

Überblick über unser Angebot für Arbeitgeber
Recruiting für Arbeitgeber
Integration und Onboarding für Arbeitgeber
Recruiting für Ärzte
Recruiting für Plegekräfte und Therapeuten

Kontakt

Medizin | Pflege | Therapeuten | Recruiting | Migration Allgemein
Florian Friedrich
Telefon:
+49 89 954 571 711
Mobil:
+49 151 169 203 24
LinkedIn:
Florian Friedrich auf LinkedIn
Facebook:
IQPlus auf Facebook
Email:
info@iqplus.international
Home:
www.iqplus.international
Telefon:
+49 89 954 571 710
Fax:
+49 89 954 571 719
Email:
info@iqplus.international
Home:
www.iqplus.international

 

Wir freuen uns auf Sie!